130 V-Personen und doch nicht informiert!

Quantität ist offenbar nicht Qualität. Wenn 130 V-Personen der unterschiedlichen Verfassungsschutzämter, davon 10 in der Spitze, die NPD durchdrangen, man aber über mehr als 10 Jahre so keine Informationen zum unsäglichen Treiben der NSU erhielt, dann stellen sich Fragen:

  • Verdienten diese Personen überhaupt das Prädikat V-Person?
  • Oder waren das qualitativ gute V-Personen, führten diese Ihre Ansprechpartner in den Verfassungsschutzämtern gezielt im Sinne der Desinformation mit fatalen Folgen für unsere Demokratie an der Nase herum?

Braun ist nicht automatisch gleich blöd!

Diese Fragen müssen geklärt werden, bevor aus blindem politischen Aktionismus ein Parteiverbot durchgepaukt wird,  welches das Scheitern als Geburtsfehler bereits in sich trägt oder man durch den Abzug der V-Personen dann völlig den Zugang zur braunen Subkultur verliert.

Es gilt kühlen Kopf zu bewahren und eine ehrliche Bestandsaufnahme zu machen.Nur so kann Vertrauen wieder erlangt werden, nur so gibt es die Chance der Aufarbeitung einer fatalen jüngsten Vergangenheit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>